Ziele setzen als Freiberufler

Ziele setzen als Freiberufler – ohne Stress ans Ziel

Ziele setzen als Freiberufler hört sich erst einmal einfach an. Klar hat man ein Ziel. Man möchte Geld verdienen, ein tolles Leben führen und vor allem sein neues, unabhängiges Leben genießen. Diese Ziele fallen den meisten erst einmal ein - nur dass es keine wirklichen Ziele sind!

Ziele setzen als Freiberufler bedeutet, sich ein konkretes und vor allem klar definiertes Ziel zu setzen. Beginnen wir doch wieder mit dem "Geld verdienen". Wenn ich 100 Euro im Monat verdiene, habe ich mein Ziel also ja schon erreicht, oder? Du merkst wahrscheinlich, worauf ich hinaus möchte. Ziele müssen greifbar sein. 2.000 Euro im Monat einnehmen ist ein Ziel, welches einen klaren Weg erfordert, anspornt und erreichbar ist.

Wenn du dir eines oder mehrere klare Ziele gesetzt hast, so geht es an den Weg dorthin. Der Weg ist bekanntlich das Ziel, doch meistens hüpfen uns blöde Probleme in den Weg, die es nun auszumerzen gilt.

Problem Nummer 1: Ich habe keine Zeit

Das Zeitproblem haben die meisten. Trotz intensiver Planung, dem Terminkalender oder auch verschiedenen Apps funktioniert es einfach nicht. Freitags stellt man dann fest, dass man in der Woche wieder einmal so viel weniger geschafft hat, als eigentlich (realistisch) geplant war. Folgende Punkte solltest du einfach mal überdenken, wenn du wieder denkst "Ich hatte ja auch eigentlich keine Zeit..."

  • Wie viele Stunden hast du vor dem Fernseher verbracht?
  • Wie oft warst du auf diversen Social Media Kanälen unterwegs?
  • Wie oft bist du erst gegen Mittag aufgestanden oder hast dich erst nach dem Mittagessen an die Arbeit gemacht?

Mache dir bewusst, dass du als Freiberufler nur Geld verdienst, wenn du arbeitest. Lieber 3 Vormittage in der Woche 3 Stunden ohne Unterbrechung arbeiten, als 4 Tage "immer mal wieder ein bisschen".

Es ist Kopfsache - wirklich! Und wenn du zu festen Zeiten wirklich etwas geschafft hast, ist das anschließende "auf der Couch gammeln" gleich viel entspannter - To Do Liste erledigt bedeutet nämlich auch einen freien Kopf!

Problem Nummer 2: Ich weiß gar nicht, wie ich mein Ziel erreichen soll

Wer den Weg zum Ziel nicht kennt, wird vermutlich lange brauchen, um überhaupt dort anzukommen. Nimm dir einen Zettel und einen Stift und notiere am Ende des Blattes dein Ziel. Jetzt mache dir ein paar Tage lange immer mal wieder Gedanken, was dich wirklich ans Ziel bringt, welche "Punkte" du brauchst, was alles zum Ziel dazugehört ect. Nehmen wir als Beispiel das Schreiben eines Buches als Ziel, so könnte die erste grobe Skizze so aussehen:

Ziele setzen als Freiberufler Autor

Problem Nummer 3: Mir fehlt die Motivation

Freiberufler und Motivation - eine Hassliebe. Ohne Motivation fällt die Arbeit einfach oft schwer, da müssen wir uns nichts vormachen. Daher setze dir mit deinem Plan von Problem Nummer 3 kleine Zwischenziele ein.

Du hast den Plot fertig? Dann gönne dir mal wieder eine Massage. Du hast den 1. Akt fertig? Wie wäre es mit einem neuen Shirt für den Sommer? Welche Ziele und Belohnungen du dir setzt - und welche dich wirklich motivieren - ist natürlich bei jedem anders. Aber diese Motivationsschritte können dir durchaus helfen und spornen dich immer wieder aufs Neue an. Schließlich darfst du eines nicht vergessen: Du bis Freiberufler, Einzelkämpfer - wenn du dir nicht auf die Schulter klopfst, tut es auch kein anderer!

Problem Nummer 4: Ich habe den Kurs zum Ziel verloren

Dies kann durchaus passieren, wenn die einzelnen Schritte nicht klar genug formuliert waren. Manchmal aber kommt man auch an den Punkt, an welchem man merkt, dass das eigentliche Ziel vielleicht ein wenig falsch formuliert war. Reflektiere daher immer mal wieder, was du dir da als Ziel und Zwischenziele gesetzt hattest. Wie wäre es jeden Freitag Nachmittag? Wenn der Kopf sowieso schon halb im Wochenende ist... Schau dir deine Ziele und erreichte Etappen einfach mal kurz an. Bist du noch auf dem Kurs? Hast du ein Ziel übersprungen? Wenn du nicht mehr da bist, wo du eigentlich sein solltest - oder hin möchtest - dann setze dir einen Vermerk für den nächsten Montag und starte erholt, ausgeruht und mit neuer Energie deine Reiseplanung!

Welche Tipps hast du für andere, um als Freiberufler deine Ziele zu erreichen?

1 Comment

Leave a Comment