neidisch sein

Neidisch sein – das Erfolgsrezept für deinen Erfolg

Neid ist Erfolg, oder nicht?

Neidisch sein... Wird das nicht als eine der schlechten Eigenschaften des Menschen bezeichnet? Ich persönlich unterscheide da ganz gewaltig.

Neid bedeutet für mich: Ich möchte den Erfolg, den SIE feiert, auch haben. Will genauso viel verdienen/beliebt sein/Urlaub haben/(setze ein, was immer du magst).

Und dann wäre da noch der Missgunst, der oft mit Neid gleichgesetzt wird. Missgunst bedeutet jedoch, dem anderen den Erfolg/den Urlaub/das Geld nicht zu gönnen.

Daher unterscheide: Missgunst ist eine schlechte Eigenschaft, aber Neid kann dich zu Höchsleistungen treiben!

Neidisch sein und inspirieren lassen

Doch warum ist das so? Du bist neidisch, weil du den Erfolg der anderen auch haben möchtest. Das ist gut so, denn so hast du ein Ziel, einen Weg, der dir in etwa vorgegeben ist.

Nur wer weiß, wohin er möchte, kann den Weg dorthin auch finden! Daher überlege dir, was genau es ist, was DIE ANDERE hat. Ist sie erfolgreich in ihrem Business, in IHRER Nische, dann überlege dir, wie auch du das schaffen kannst. Studiere sie in- und auswendig (natürlich ohne zu Stalken^^). Schau dir ihren Blog an, ihre Facebook-Seite. Schau, mit welchen Menschen sie in den Social Media Kanälen Kontakt hat und was auch dir das bringen könnte.

Allein die Inspiration kann eine Menge bewegen!

Neidisch sein kann der Schlüssel zum Erfolg sein!

Du möchtest erreichen, was auch SIE geschafft hat - also muss sie ihren Job ja verdammt gut gemacht haben! Bietet sie Kurse an? Hat sie ein e-Book herausgebracht? Kaufe es dir und lass dich von ihrem Wissen anstecken! Lerne von ihr!

Sieh in IHR nicht die Person auf die du neidisch bist, sondern ein Vorbild!

Es ist egal, was es ist, auf das du neidisch bist. Der Erfolg im Business, ihre Bühnen-Präsentation oder auch einfach ihre Kochkünste.

Nimm deinen Neid ernst.

Lerne, um ebenso gut zu werden. Nur dann kannst du deinen Neid in eine positive Richtung lenken und irgendwann, wenn du es geschafft hast, wirst du froh sein, zwischen Missgunst (der dir ohnehin nichts bringt) und Neid unterschieden zu haben!

Und du?

Bist du schon neidisch oder hast ein Vorbild?

Oder scheitert es bei dir nur (wie bei den meisten) an der Umsetzung ?

6 Comments

  • Lila 6. März 2017 at 20:25

    Neid und Missgunst… ein schwieriges Thema. Ich verstehe, warum du in Neid die Chance siehst sich selbst in den Hintern zu treten und etwas auf die Beine zu stellen. Frei nach dem Motto: „Wenn andere es können, dann kann ich es auch!“. Es kann auch ermutigen, die Vitae der Leute zu lesen, die etwas geschafft haben. Leider schlägt nach ein paar Fehlversuchen und schmerzhaften Erfahrungen der Neid schnell in Missgunst um – Vor allem, wenn man sich mit Personen misst, die einen ähnlichen Hintergrund haben.

    Reply
    • DieFreiberuflerin 7. März 2017 at 6:52

      Ich weiß was du meinst. Dennoch denke ich, dass Vorbilder große Hilfen in Sachen Motivation sind. Und selbst wenn man irgendwann sagt „ich habe es wenigstens versucht“ ist man schon ein großes Stück weiter als die, die nur sagen können „hätte ich es doch wenigstens versucht…“

      Reply
  • Ewa 27. März 2017 at 19:46

    Ich würde es nicht unbedingt als Neid bezeichnen, sondern mehr als Inspirationsquelle. Es gibt Menschen, denen ich ihren Erfolg aus tiefstem Herzen gönne. Bei Anderen wenigen nicht, weil ich einfach nicht mitgehe mit ihrer Art, WIE sie zum Erfolg gelangten.
    Aber du hast Recht: zu sehen, was andere erreichen KÖNNEN, kann eine große Motivation für einen selbst sein. Die eigentliche Motivation mit dem größten Zugfaktor ist meiner Meinung in einem selbst begründet. Wenn man die einmal findet, dann ist man nicht mehr zu bremsen
    Ps: Schöne Idee, dein Magazin.
    Vielleicht schaue ich zukünftig öfters bei dir vorbei…

    Reply
    • DieFreiberuflerin 28. März 2017 at 7:08

      Hallo Ewa,

      Inspirationsquelle kann man es vielleicht auch nennen 😉 Ich denke, dies liegt vielleicht auch ein wenig im Auge des Betrachters und wie verbissen jemand ist^^
      Lieben Dank dir für deine Meinung und ich würde mich durchaus freuen, dich hier öfter anzutreffen 🙂

      Reply
  • Erfolg planen oder Erfolg haben - ein gravierender Unterschied! 10. Juni 2017 at 7:33

    […] Während die einen noch darüber reden was sie tun möchten, machen die anderen es bereits. Sie setzen ihre Pläne und Ziele in die Tat um. Das ist das Geheimnis – mehr nicht! Wenn auch du Erfolg haben möchtest, dann höre mit dem tage- […]

    Reply
  • Kolumne: Warum es keinen mehr interessiert, dass du ein Girlboss bist 10. Juni 2017 at 9:52

    […] interessieren. Für unsere Feminismus-Kampagnen. Für unsere (selbst auferlegte) Rolle als Girlboss. Frauen, die arbeiten? In der heutigen Welt, vor allem in der Welt der Freiberufler, normal. Oder? […]

    Reply

Leave a Comment